Göttingen TOUR D ́ENERGIE 2016

Harald siegt in der, nicht zum GCC gehörenden, Altersklasse Masters 5 (70 +). Schnellster Fahrer des Teams war Jörg F. Aus Startblock B mit einer schnellen Verfolgergruppe durch den Wind. Den hohen Hagen hoch und mit top Speed ins Ziel auf Platz 12 AK.

Das Aprilwetter hatte gestern seinem Namen alle Ehre gemacht. Kurz vor dem Start immer noch letzte Schneereste auf den Dächern, entsprechend kalt, windig, aber die Straßen trocknen ab und alle Teammitglieder sind am Start. Während des Rennens erneut Graupelschauer, aber alle wohlbehalten im Ziel. 

Unsere Ergebnisse:

Team Stölting Service Group CC I (110 km) Platz 75 in der Teamwertung mit folgenden Einzelergebnissen: 

 

Jörg F.: 185. / 12. M3 02:52:45.338
Stephan B.: 323. / 37. M3 02:59:14.905
Harald B.: 671. / 17. M4 03:16:30.560
Sascha P.: 1014. / 229. M3 03:32:45.769
Marc L.: 1168. / 276 M3 03:42:16.668
Daniel B.: 1285. / 155 M 03:52:06:991 

Team Stölting Service Group Cycle Club II (45 km) Platz 43 in der Teamwertung mit folgenden Einzelergebnissen:

Sandy S.: 80. Frauen/ 23. AK 01:43:37.069


Andreas M. (Gast): 465. / 119 M2 01:39:50.676
Jens B.: 467 / 79. M3 01:39:51.100
Jürgen K. (Gast): 671. / 119 M3 01:49:58.096
Hans B.: 848. / 78. M4 02:06:23.207

 

Wir danken den Gastfahrern für ihre Unterstützung!

Amstel Gold Race

Amstel Gold Race Toerversie – zum Saisonbeginn eine echte Herausforderung. Der Frühjahrsklassiker machte seinem Namen wirklich alle Ehre. Neben den ordentlichen Anstiegen gehörten in diesem Jahr stürmische Böen und Regen dazu. Die 240 km Strecke bot neben Volksfeststimmung an der Strecke 2800 Höhenmeter und klangvolle Hügel (oder besser Berge) wie den Keutenberg und natürlich den Cauberg in Valkenburg.
Schnell unterwegs waren Jörg F. und Joachim, beide legten die etwa 235 km lange Runde in unter 8 Stunden Fahrtzeit zurück. Ebenfalls flott unterwegs waren Jörg H. und Stephan (beide 150km) und Claudia und Harald (beide 100 km). Fotos Amstel Gold Race Toerversie und J. Herrmann

 

Mit viel Spaß durchs Sauerland getobt

Zu seinem ersten Teamtrainingslager traf sich der Team Stölting Service Group Cycle Club am ersten Aprilwochenende im Sauerland. Vom Teamhotel Nieder in Bestwig aus starteten die 14 Fahrerinnen und Fahrer an drei Tagen in mehreren Gruppen zu Runden zwischen 50 und 130 km. Bei frühlingshaften Temperaturen ging es beispielsweise hinauf nach Willingen und Winterberg oder auf der Bierrunde (ohne Zwischenstopp) vorbei an der Brauereien Veltins und Warstein. Maximal standen am Ende 300 km und 4000 hm auf dem Tacho.
Genutzt wurde das Wochenende aber auch zum Teambuildung und zum Test der neuen Teamausrüster CUORE of Switzerland und uvex. Das Fazit: Top Qualität von Kopf bis Fuß!
Jetzt freut sich das Team auf die ersten Bewährungsproben beim Amstel Gold Race und dem GCC-Rennen in Göttingen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
E: info@stoelting-jedermannteam.de